TTIP und seine Folgen für den Bildungsbereich

stopp-ttip-300x195Auf Einladung der Bochumer Occupy-Initiative informierte Jochen Bauer, Sprecher der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Bochum, über die drohenden Folgen des “Freihandelsabkommens” TTIP für den Bildungsbereich. Er beschrieb die Interessen der Finanzwirtschaft an TTIP und ging dann der Fragen nach, was es bedeutet, wenn der Bereich Bildung nach rein ökonomischen Gesichtspunkten organisiert wird. Warum sollten die jetzigen Bildungsstandards nicht als ein Investitionshemmnis bewertet werden? Warum sollte bei einem amerikanischen Bildungsanbieter eine Lehrkraft in Deutschland mehr Geld verdienen als in den USA? Sein Gesamtfazit zu den drohenden Folgen von TTIP: “In der Summe ist TTIP ein Angriff auf die Demokratie und den Rechtsstaat.”

Die Veranstaltung fand am 2. Februar 2015 um 19:00 Uhr im Sozialen Zentrum Bochum, Jopsephstr. 2, statt.