Wachstumskritik als Kapitalismuskritik

Ökologische Grenzen und das absehbare Ende von natürlichen Ressourcen können einen Scheitelpunkt in der Entwicklung des Kapitalismus darstellen. Der Kapitalismus hat bereits in der Vergangenheit neue Anforderungen ins System integriert und kann auch ökologische Beschränkungen u.a. über  höhere Preise auffangen. Dies würde sich aber für Millionen von Menschen existentiell bedrohlicher Mangel bedeuten und soziale Konflikte auslösen. Alternativen müssen also dringender denn je entwickelt werden.

Birgit Mahnkopf ist Professorin für Europäische Gesellschaftspolitik an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin mit den Arbeitsschwerpunkten ökonomische, politische und soziale Dimensionen der Globalisierung sowie europäische und internationale Politik.

Veranstaltet von Occupy Bochum und Bahnhof Langendreer in der Reihe „Für ein richtiges Leben und arbeiten! Bochumer Debatte“, gefördert von der Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt.

Vortrag und Diskussion

Mi., 11. März 2015, 19:00 Uhr

Bahnhof Langendreer
Studio 108
Wallbaumweg 108
44894 Bochum